Geschichte des Kettlebell-Trainings

Kettlebells werden schon seit Jahrhunderten als dynamisches Werkzeug zur Entwicklung von Kraft und Ausdauer eingesetzt.

Einige vermuten, dass sie auf das antike Griechenland zurückgehen, doch die ersten konkreten Belege führen die Kettlebell auf den Beginn des 18. Jahrhunderts zurück, als 1704 das Wort "Girya" (für Kettlebell) erstmals im russischen Wörterbuch veröffentlicht wurde.


Zu dieser Zeit wurde der Kettlebell als Gegengewicht auf den Märkten verwendet, um Getreide und andere Waren zu messen; die Verkäufer begannen, diese Kettlebells zu schwingen und zu heben, um ihre Kraft zu demonstrieren, und erkannten schnell die gesundheitlichen und kraftbezogenen Vorteile dieser Aktivität.

In Nordamerika und im Vereinigten Königreich waren Kettlebells in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts so gut wie gar nicht vorhanden. Im Jahr 1998 schrieb Pavel Tsatouline, der als moderner König der Kettlebells" gilt, einen Artikel über Kettlebells in einer populären amerikanischen Zeitschrift für Kraftsportler; der Artikel wurde sehr gut aufgenommen.

Daraufhin wurde er von einem Kettlebell-Hersteller angesprochen, der bereit war, Kettlebells für ihn zu produzieren, sofern er sich bereit erklärte, den Menschen beizubringen, wie man sie benutzt. Dies führte zum ersten Kettlebell-Zertifizierungsprogramm und der darauf folgenden weltweiten Explosion des Kettlebell-Trainings. Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte.


Kettlebell Trainingspläne findest du in diesem Ratgeber:


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen